Aktionen des Schuljahres 2019/2020

 

Aktionen der Julian-Knogler-Grundschule im September 2019

Skipping Hearts

Die vierte Klasse durfte am Projekt der Deutschen Herz-Stiftung "Skipping Hearts" teilnehmen. Eine Trainerin kam extra an die Schule, um den Kindern Skipping als ideale Sportart für das Kardiotraining  näherzubringen. Denn regelmäßiges Seilspringen kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. In einem zweistündigen Kurs erlernten die Schülerinnen und Schüler den kreativen Umgang mit dem Sprungseil und probierten zunächst Paarsprünge und Dreiersprünge aus. In einem Trainingsparcours übten sie im Anschluss daran verschiedenen Einzelsprungvarianten. Auch das Longrope kam zum Einsatz, mit dem die Kinder alleine oder zu zweit in fliegendem Wechsel sprangen. Höhepunkt der Veranstaltung war dann die Vorführung des Erlernten vor den Eltern und den Schülerinnen und Schülern aus der ersten und zweiten Klasse. Zum Abschluss durften alle Zuschauer versuchen die gezeigten Sprünge nachzuhüpfen.

 

 

Aktionen der Julian-Knogler-Grundschule im Oktober 2019

Kennenlernabend Elternbeirat-Lehrer mit Kickerturnier

Der neu gewählte Elternbeirat, unser Hausmeister Herr Baur und das Lehrerteam trafen sich zum gemeinsamen Kennenlernabend in der Schulaula. Nach dem Pizzaessen in gemütlicher Runde begann der aufregendere Teil des Abends. Fünf Teams kämpften in einem spannenden Kickerturnier um den Sieg.

 

Freilichttheater "Ronja Räubertochter" in der Stiftung Sankt Johannes

In diesem Jahr kamen die Schüler unserer Schule in den Genuss des Stücks "Ronja Räubertochter" nach Astrid Lindgren, das im Lichthof der Arbeitstherapiegruppe als Freilichttheater dargeboten wurde. Die Schule wanderte dazu mit allen Klassen und zusammen mit den Vorschulkindern des Kindergartens nach Schweinspoint. Alle Zuschauer waren begeistert von der Aufmachung der spannenden Geschichte mit tollen Kulissen und schönen Kostümen.

 

 

Aktionen der Julian-Knogler-Grundschule im November 2019

Martinsfeier mit Laternenumzug

Die Kinder der ersten und zweiten Klasse nahmen am 11. November an der Sankt-Martins-Feier des Kindergartens teil. Zuerst wurde in der Marxheimer Kirche eine Andacht zu Ehren des Heiligen Martins abgehalten. Die Schulkinder beteiligten sich dabei mit einem Flötenstück und lasen die Fürbitten. Anschließend zogen alle Kinder gemeinsam mit ihren Laternen durchs Dorf, angeführt vom Martin auf hohem Roß. Die Feier endete im gemütlichen Beisammensein im Feuerwehrhaus mit Bratwürsten, Punsch und Plätzchen.

 

Verkehrssicherheitstraining mit ADACus

Im Oktober 2019 hat die 1. Klasse am Verkehrssicherheitsprogramm der ADAC Stiftung „Aufgepasst mit ADACUS“ teilgenommen. Herr Schäfer vermittelte den Kindern, wie sie gefahrlos die Fahrbahn an Fußgängerampeln und Zebrastreifen überqueren können.
Dabei wurden verschiedene Situationen durch Rollenspiele geübt. Die Kinder spielten abwechselnd Fußgänger oder Autofahrer und nahmen so unterschiedliche Perspektiven ein.
Der Plüsch-Vogel „ADACUS“ passte dabei auf, dass die Kinder alles richtig machten.

 

Musiktheater „Großer Hase – Kleiner Fuchs“

Am 18. November 2019 besuchte die Grundschule Marxheim im BC Blossenau die Aufführung „Großer Hase – Kleiner Fuchs“, ein Musiktheaterstück von und mit Anne-Kathrin Abel und Raphael Kestler. Neben dem großen Thema Freundschaft ging es in diesem Stück, das von vielen Liedern untermalt war, auch um das Gefühl, anders zu sein, sich kennenzulernen und Konflikte zu lösen. Hase und Fuchs ziehen nach anfänglichen Vorbehalten zusammen in eine Höhle, um das Alleinsein zu überwinden und entdecken dabei wie schön es ist, wenn man einen guten Freund hat. Die Kinder wurden von den zwei Sängern immer wieder in das Stück miteingebunden. So durften sie mitsingen und Bewegungslieder mitmachen. Getragene Musik wechselte sich mit fetzigen Musikstücken ab. Doch besonders lebte das Stück von den wundervollen Gesangsdarbietungen der beiden Darsteller.

 

Geschenke mit Herz

Unsere Schule beteiligte sich erneut an der Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“ der bayerischen Hilfsorganisation humedica, um Kindern in Not auch in diesem Jahr wieder eine besondere Freude zu bereiten. Mit LKW werden die „Geschenke mit Herz“ in sechs osteuropäische Zielländer geliefert, beispielsweise Rumänien, Albanien oder die Ukraine. Dort verteilen caritative Einrichtungen sie an bedürftige Kinder. Unsere Schule konnte in diesem Jahr 48 Pakete auf den Weg schicken.

 

Weihnachtskartenaktion für die „Kartei der Not“

Alle Schülerinnen und Schüler gestalteten kreative, künstlerische Weihnachtskarten, um an der Aktion „Kinder gestalten Weihnachtskarten“ der Augsburger Allgemeinen zu Gunsten der“ Kartei der Not“ teilzunehmen. Somit trugen die Schülerinnen und Schüler auch auf diesem Wege dazu bei, dass anderen Menschen, denen es nicht so gut geht, eine Freude zu Weihnachten gemacht wird.

 

Marxheimer Weihnachtsmarkt

Am Samstag vor dem ersten Advent fand in Marxheim der traditionelle Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus statt. Der Chor der dritten und vierten Klasse untermalte die Veranstaltung mit Weihnachtsliedern. Außerdem war unsere Grundschule mit einem Stand vertreten, an dem Selbstgebasteltes angeboten und von den Schülern verkauft wurde. Dieses Jahr hatten wir beleuchtete Flaschen, Peelingseifen, Kräutertee und Kräutersalz, Christbaumanhänger in verschiedenen Variationen, Badekugeln, Lippenbalsam, Seifenschalen aus Ton, Bienen-wachstücher, Stevia und Weihnachtskarten im Angebot.

 

 

Aktionen der Julian-Knogler-Grundschule im Dezember 2019

Adventsfeier

Am Montag nach dem ersten Advent beging die Schulgemeinde zusammen mit Herrn Gemeindereferent Höchenberger eine kleine Adventsfeier. Herr Höchenberger erklärte den Kindern den Ursprung des Adventskranzes. Der erste Adventskranz entstand demnach 1839 in einem Hamburger Waisenhaus mit ursprünglich vier großen Kerzen für die Adventssonntage und dazwischen kleinen Kerzen für die Werktage, aufgereiht auf einem großen Wagenrad. Die Idee dazu hatte Johann Hinrich Wichern. Dieser Lichterkranz ist nun bis heute in vereinfachter Form mit den vier großen Kerzen als traditioneller deutscher Weihnachtsbrauch in vielen Häusern zu finden. Nach diesen einleitenden Informationen segnete Herr Höchenberger unseren Adventskranz und die Kinder untermalten die Feier mit Adventsliedern.

 

Weihnachtsfeier

Am 19. Dezember 2019 fand die Schulweihnachtsfeier der Grundschule Marxheim statt. Der offizielle Teil begann um 18.00 Uhr. Nach der Begrüßung durch Frau Rektorin Julia Margraf lasen zwei Schüler im Wechsel die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens vor. Projizierte Bilder aus dem Bilderbuch untermalten dabei den Vortrag. Musikalisch ausgeschmückt wurde die Geschichte durch vielfältige Instrumental-, Gesangs- und Tanzeinlagen der einzelnen Klassen und von verschiedenen Instrumentalisten. So konnten alle Schüler der Schule auf der Bühne ihr musikalisches Können demonstrieren.

Der Abend begann mit dem Stück „Drummer Boy“, gestaltet mit Glocken von Josef Polleichtners Schlagzeugschülern. Anschließend tanzte die 1. Klasse einen Lichtertanz und erfreute das Publikum mit dem Bewegungslied „Weihnachtsmäusezeit“. Die zweite Klasse sang das Lied „Fröhliche Weihnacht überall“ und tanzte ein Menuett auf Mozarts „Kleine Nachtmusik“. Die dritte Klasse zeigte einen Tüchertanz zum Song „Heal the World“, der live von Hanna Frisch gesungen und von der Band begleitet wurde. Die vierte Klasse sang das Lied „Frieden ist der Quell“ und die Gitarren-, Klavier- und Keyboardschüler von Herrn Polleichtner musizierten zusammen das bekannte Weihnachtslied „Feliz Navidad“. Theo Puttich, der von unserem JeKi-Lehrer Herrn Erwin Kitzinger ausgebildet wird, trug ein weihnachtliches Trompetensolo vor. Die unheimliche Atmosphäre beim Erscheinen der unterschiedlichen Geister im Verlauf von Dickens „Weihnachtsgeschichte“ verdeutlichte der Chor der 3. und 4. Klasse variantenreich mit dem Ruf „Listen to the Ghost“. Außerdem gab der Chor die Lieder „Gatatumba“, „Macht die Türen auf“, „Weihnachten weltweit“ und „Frieden wünsch ich dir“ zum Besten. Der offizielle Teil endete mit dem gemeinsamen Singen von „Oh du fröhliche“.
Im Anschluss an die Weihnachtsgeschichte bewirtete der Elternbeirat die Schulgemeinschaft mit Punsch, Plätzchen, kalten Getränken und Schnitzelsemmeln. So endete die Feier in einem geselligen, fröhlichen Miteinander.

 

 

Aktionen der Julian-Knogler-Grundschule im Januar 2020

Eigenschutz-Training

In zwei getrennten Einheiten fand ein Eigenschutztraining für die Schüler der Grundschule statt. Zunächst besuchte Polizeihauptkommissar Michael Deisenhofer alle Klassen im Unterricht zur theoretischen Einheit. Er gab den Kindern, altersgerecht und lebensnah aufbereitet, wertvolle Tipps und Hinweise zum richtigen Handeln in Not- und Gefahrensituationen auf dem Schulweg und zu Hause. In der vierten Klasse ging es speziell um das Thema Gewalt und Mobbing.

Die praktische Einheit fand dann am darauffolgenden Samstag statt. Die Übungsleiterin Gewaltprävention, Catrin Häckel, trainierte mit den Kindern hierbei in der Turnhalle das bestmöglichste Handeln in unterschiedlichen Gefahrensituationen. Nach lockeren Aufwärmübungen wurden Koordinationsspiele mit Schreiübungen und Verhaltenstraining für den Ernstfall eingeübt. Auch Spiele zur Gewaltdeeskalation waren dabei.

 

 

Aktionen der Julian-Knogler-Grundschule im Februar 2020

Fasching

Am unsinnigen Donnerstag bekamen die Klassen Besuch von lustigen Clowns, die Knabbersnacks an die Schüler verteilten und den Fasching an die Schule brachten. Die Schüler bedankten sich mit Liedern für die netten Überraschung.

Am rußigen Freitag, dem letzten Tag vor den Faschingsferien, fand in der Aula der Schule eine kleine Faschingsfeier statt. Besuch bekamen wir dazu von allen Kindergartenkindern mit ihren Betreuern und Herrn Pfarrer Rauch.

Die dritte und vierte Klasse sang jeweils ein Faschingslied, die erste Klasse tanzte für alle Macarena und die zweite Klasse tanzte auf der Bühne den Ententanz. Auch die Kindergartenlieder sangen allen ein lustiges Lied vor. Anschließend konnten sich die Kindern mit Muffins, Kuchen und Getränken, die vom Elternbeirat bereitgestellt und ausgegeben wurden, stärken. Die Feier klang bei Tanzmusik und Faschingstreiben aus.

 

 

Aktionen der Julian-Knogler-Grundschule im März 2020

Aschenkreuzfeier

Am Donnerstag nach den Faschingsferien feierte die Schulfamilie gemeinsam mit Herrn Höchenberger eine Andacht, um dem Beginn der Fastenzeit zu gedenken. Es wurde gemeinsam gebetet, gesungen und jeder, der dies wollte, bekam ein Aschenkreuz aufs Haupt. Mit mitgebrachten Zweigen und Blättern führte Herr Höchenberger den Schülern die Vergänglichkeit allen Seins und den daraus resultierenden Neuanfang vor Augen.

Aktionen im Schuljahr 2018/2019