Schul- und Pausenordnung

 

>> Unsere Schulregeln <<
  
1. Ich bin höflich und grüße andere.
  2. Ich bewege mich leise und langsam im Schulhaus.
  3. Ich helfe anderen und lache niemanden aus.
  4. Ich halte die Toiletten sauber.
  5. Ich achte auf ein sauberes Schulhaus.
  6. Ich mache nichts kaputt.
  7. Ich löse Streit durch Worte.
  8. Ich halte mich an die Pausenregeln.
  9. Bei Lehrerwechsel bleibe ich an meinem Platz und verhalte mich ruhig.
 

>> Unsere Pausenordnung <<
  
1. Ich verlasse zu Beginn der Pause zügig das Klassenzimmer und begebe mich in den Pausenhof.
  2. Ich drängle nicht beim Pausenverkauf und sorge für Ruhe an der Theke.
  3. Nach dem Einkauf bleibe ich im Pausenhof.
  4. Ich halte mich von Türen und Fenstern fern.
  5. Ich vermeide jede Gefährdung anderer und verhalte mich rücksichtsvoll.
  6. Ich werfe auf dem Schulhof nicht mit Steinen, Gegenständen oder Schneebällen.
  7. Ich werfe Abfälle in die vorgesehenen Behälter.
  8. Ich gehe am Ende der Pause langsam und ruhig ins Klassenzimmer zurück.
  9. Ich gehe nach Möglichkeit am Anfang oder Ende der Pause auf die Toilette.
10. Ich betrete nicht die Skaterbahn.
11. Ich klettere auf keine Bäume.
 

 

 

Unterrichts-und Pausenzeiten

Unser Schulhaus ist ab 7 Uhr für unsere Kinder geöffnet.
Die Schüler können sich im Bereich der Aula oder des Pausenhofes aufhalten.

Um 7.25 Uhr gehen die Kinder in ihre Klassenzimmer, wo sie von der Lehrkraft erwartet werden.
Um 7.40 Uhr beginnt der Unterricht.

1. Stunde:

7.40 Uhr - 8.25 Uhr

2 Stunde:

8.25 Uhr - 9.10 Uhr

---------- Pause ---------

3. Stunde:

9.30 Uhr - 10.15 Uhr

4. Stunde:

10.15 Uhr - 11.00 Uhr

---------- Pause ---------

5. Stunde:

11.10 Uhr - 11.55. Uhr

6. Stunde:

11.55 Uhr - 12.40 Uhr

Die große Pause von 9.10 Uhr bis 9.30 Uhr findet im Pausehof oder bei schlechtem Wetter in der Aula statt.
Die kleine Pause von 11.00 Uhr bis 11.10 Uhr findet im Klassenzimmer statt.

Die Türen werden am Schulvormittag, wenn auch die Kindergartenkinder, die im 2. Stock des Gebäudes untergebracht sind, in ihre Gruppe gebracht wurden, aus Sicherheitsgründen von außen verschlossen.

Schüler, die von ihren Eltern gebracht werden, verabschieden sich im Regelfall am Morgen spätestens vor der Eingangstüre von diesen und werden mittags auch dort wieder in Empfang genommen.

Für Sprechstunden melden sich Eltern vorher an. In dringenden Fällen sind Schulleitung und Kollegium selbstverständlich jederzeit gesprächsbereit.
 

 

 

Beratungsstellen

MSD
Mobiler Sonderpädagogischer Dienst an unserer Schule: Frau Drescher

 

Beratungslehrerin
Frau Petra Wirth
Grundschule Oberndorf,      Tel.: 09090/959981,     Email: vs-oberndorf@t-online.de,
telefonische Sprechzeit:     Montag, 9.00 - 10.00 Uhr.

 

Schulpsychologin
Frau Hannelore Menzel
Terminvereinbarung:      Tel. 0906/70594350,
telefonische Sprechzeit:     Mittwoch, 9.30 - 10.15 Uhr.

 

 

 

Erkrankungen

 

>> Krankheit <<

Sie können ihr Kind schriftlich, per Fax, E-Mail oder telefonisch vor Unterrichtsbeginn krankmelden. Wenn möglich, geben Sie uns die Dauer der Erkrankung bekannt, ansonsten bitte erneut krankmelden, damit wir sicher gehen können, dass Ihrem Kind auf dem Schulweg nichts passiert ist.
Hier: Entschuldigung zum Ausdrucken
 

 

>> Ansteckende/meldepflichtige Krankheiten <<

Bei ansteckenden Krankheiten verbietet sich ein Schulbesuch von selbst.
Nach den gesetzlichen Bestimmungen müssen folgende Krankheiten dem Gesundheitsamt gemeldet werden:

Ansteckende Borkenflechte, Cholera, Diphterie, Enteritis infectiösa, Keuchhusten, Krätze, Masern, Meningitis/Encephalitis, Meningokokken-Infektion, Mumps, Paratyphus, Pest, Poliomyelitis, Scharlach, Schigellenruhr, ansteckungsfähiger Tuberkulose, Typhus abdominalis, virusbedintem hämorrhagischen Fieber, Virushepatitis oder Windpocken und außerdem Läuse
Hier: Informationsblatt_1  und  Informationsblatt_2
 

 

>> Läuse <<

Kopfläuse kann jeder bekommen. Sie sind keine Angelegenheit der persönlichen Sauberkeit oder Hygiene und es ist daher keine Schande, Läuse zu bekommen. Wichtig ist aber, dass sofort etwas dagegen unternommen wird, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Es handelt sich auch um eine meldepflichtige Krankheit,
die wir dem Gesundheitsamt namentlich weiterleiten müssen.

Wenn uns ein Fall von Läusen gemeldet wird, ergeht eine anonyme Information an die Eltern
aller in der Klasse befindlichen Kinder mittels Elternbrief.
Hier: Informationsblatt_S1  und  Informationsblatt_S2
 

 

 

Unterrichtsbefreiung

Eine Beurlaubung ist über die Ferientage hinaus im Schulgesetz nicht vorgesehen.
Aus triftigen Gründen können Sie Ihr Kind aber vom Unterricht befreien oder beurlauben lassen. Dazu muss ein schriftlicher Antrag mit entsprechender Begründung vorliegen. Bei einzelnen Stunden entscheidet die Klassenlehrkraft, bei einem oder mehreren Tagen die Schulleitung
 

 

 

Schulweg

Wo es von der Entfernung her möglich ist, wünschen wir uns, u.a. aus Gründen des Umweltschutzes und der Gesundheitsförderung, dass Ihr Kind zu Fuß zur Schule kommt. Aus Sicherheitsgründen sollten sich die Kinder zu kleinen Gruppen zusammenfinden.
Mit dem Fahrrad dürfen Schüler nur in Begleitung eines Erwachsenen oder nach bestandener Fahrradprüfung in der 4. Klasse alleine zur Schule fahren.
 

 

 

Pausenverkauf

In unserer Pause von 9.10 Uhr bis 9.30 Uhr gibt es in der Aula
beim Hausmeister Herrn Baur folgendes Angebot:

Semmel ..............................................50 Cent
Buttersemmel .....................................70 Cent
Käsesemmel ......................................  1 Euro
Wurstsemmel .....................................  1 Euro
Butterbreze ..............................  .........  1 Euro
Milchmixgetränk (0,25l) .....................50 Cent
Fruchtsaft (0,25l) ................................50 Cent
Mineralwasser (0,5l) ...........................60 Cent

 

 

 

Fundsachen

Gefundene Gegenstände werden im Aufgangsbereich vor der Treppe ausgelegt.
Wertgegenstände werden im Büro aufgehoben.
Bitte beschriften Sie nach Möglichkeit die Gegenstände Ihres Kindes, um eine rasche
Zuordnung von Fundsachen zu ermöglichen.
 

 

 

Lesepaten

Frau Thrul, Frau Kopp und Frau Müller engagieren sich als Lesepaten an unserer Schule. Frau Thrul liest jeden Mittwoch den Kindern der 1. und 2. Klasse vor. Frau Kopp und Frau Müller trainieren donnerstags Lesetechniken mit Schülern der 3. und 4. Jahrgangsstufe in Kleingruppenarbeit.